8 Jahre Calando Pflegedienst: Ein Blick zurück und in die Zukunft

Dieser Tage feierte der Calando Pflegedienst seinen achten Geburtstag. Wir nutzen die Gelegenheit, um zurückzublicken, nach vorne zu schauen und zu feiern.

Ein Blick zurück

Über 14 Jahre war Michael Quaas in der stationären Pflege tätig, bevor er sich für die Selbständigkeit entschied. Sein größter Wunsch war es, eine Pflege so umzusetzen, wie sie sein sollte. Und am 16. Juni 2008 war es soweit. Dass zahlreiche Herausforderungen auf ihn und seine Frau warteten – das war den jungen Gründern zu dem damaligen Zeitpunkt schon bewusst. Aber erste Hürden, beispielsweise die Finanzierung des Unternehmens, wurden genommen. Auch das eine oder andere Tief in der Anfangsphase musste der frisch gebackene Chef überstehen. Herr Quaas und sein wachsendes Team lernten dazu, sammelten Erfahrungen und optimierten fortlaufend Arbeitsprozesse.

Im Hier und Jetzt angekommen, gibt es viele gute Gründe, stolz auf den Calando Pflegedienst zu sein. Herr Quaas freut sich über seine zuverlässigen Mitarbeiter und klare Strukturen, die geschaffen wurden. Auch in schwierigen Zeiten steht ihm seine Frau zur Seite. Sie schenkt Kraft und Motivation, weiterhin Verantwortung für die Firma tragen zu wollen und die tagtäglichen Pflichten zu erfüllen, die ein Geschäftsführer zu meistern hat. Der Spaß ist nach all den Jahren unverändert erhalten geblieben. Die Freiheit als Unternehmer, die zu bewältigenden Probleme, die überraschenden Momente – das möchte Herr Quaas keinesfalls missen.

Was bringt die Zukunft?

Für die kommenden acht Jahre gibt’s schon jetzt konkrete Pläne. Aufregend wird das für gegenwärtig im Herbst 2017 vorgesehene Wohnprojekt, für das in den nächsten Wochen und Monaten die Weichen gestellt werden. Hier möchte sich der Calando Pflegedienst zusätzlich für den Naturschutz engagieren. Der Bereich Elektromobilität ist für die Zukunft ein Thema. Zahllose Ideen schwirren Herrn Quaas durch den Kopf – und das ist auch gut und wichtig so. Es bleibt spannend beim Calando Pflegedienst.

Beim Grillen an der Elbe.
Beim Grillen an der Elbe.

Feiern an der Elbe

Bei einem solchen Firmenjubiläum gab es natürlich keinen Grund, sentimental zu werden. Und so feierten die Mitarbeiter vom Calando Pflegedienst den achten Geburtstag an der schönen Elbe auf der Neustädter Seite von Dresden. Es wurde gegrillt, gelacht und der eine oder andere Plan geschmiedet. Bei bestem Wetter gab es zum Abschluss auch ein Fotoshooting mit wunderbaren Kulissen – direkt am Wasser, im Hintergrund das Panorama von Elbflorenz.

Zum Abschluss wartete noch ein Team-Shooting.
Zum Abschluss wartete noch ein Team-Shooting.

Wir freuen uns auf die nächsten Jahre und all das, was vor uns liegt. Vielleicht sind Sie künftig auch beim Abenteuer Calando dabei? Nach wie vor suchen wir Mitarbeiter im Pflegebereich.


Calando Pflegedienst präsentiert neues Projekt auf der 2. Ostsächsischen Pflegemesse in Löbau

Am 14. Und 15. November 2015 fand im sächsischen Löbau die 2. Ostsächsische Pflegemesse statt. Wir vom Calando Pflegedienst waren als Aussteller vertreten. Und an unserem Messestand gab es einiges zu entdecken.

Auf der Ostsächsischen Pflegemesse in Löbau trafen auch dieses Jahr zahlreiche Aussteller wie Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Versicherungen, Sanitätshäuser sowie Hersteller und Therapiezentren auf interessierte Besucher. Nicht nur Senioren, sondern auch Jobsuchende, pflegende Angehörige, Fachkräfte und Schulabgänger schauten vorbei, um sich über die Branche zu informieren. Der Calando Pflegedienst durfte also nicht fehlen. Unter anderem, da wir ein neues Produkt präsentierten.

Viele Bausteine für die Messe. (Foto: CareSocial GmbH)
Viele Bausteine für die Messe. (Foto: CareSocial GmbH)

Senioren-WG vom Calando Pflegedienst

Auf der Pflegemesse erfolgte die symbolische Grundsteinlegung unseres neuen Projektes: Der Calando Pflegedienst plant eine Senioren-Wohngemeinschaft. Frühestens in drei Jahren sollen erste Bewohner einziehen, deren Bedürfnisse und Notwendigkeiten berücksichtigt werden, der Baustart wird 2018 erfolgen. Unser Wunsch ist es, dass wir in dieser Alters-WG Gleichgesinnte zusammenbringen, die sich gegenseitig Gesellschaft leisten und helfen, aber auch so lange wie möglich ein eigenständiges Leben führen können – bis in hohe Alter. Für uns ist dies nicht nur das Aufgreifen eines aktuellen Trends, sondern eine Herzensangelegenheit.

Wir sammelten bereits viele Ideen für das Wohnprojekt, doch konnten die Besucher unseres Messestands weitere Gedanken einbringen. Und sie waren gewissermaßen beim ersten Spatenstich live dabei, genauer wurde am 14. November 2014 um 13 Uhr der erste Baustein gesetzt. Auf einem Quadratmeter entstand mit rund 5000 Spielzeug-Bausteinen eine Nachbildung unseres Wohnprojektes, für Aufsehen sorgte ebenfalls unser „neuer Mitarbeiter“ aus Plastik. Viele Kinder vergnügten sich an unserem Stand, selbstgebaute Werke konnten sie sogar mit nach Hause nehmen. Hier kamen Jung und Alt zusammen – genau das ist es auch, was wir mit unserer Senioren-WG bezwecken.

Unser neuer Mitarbeiter. Nach Abstimmung mit dem DRK konnte das rote Kreuz bleiben. (Foto: CareSocial GmbH)
Unser neuer Mitarbeiter. Nach Abstimmung mit dem DRK konnte das rote Kreuz bleiben.

Auszeichnungen

Auf der großen Bühne der Messe stellte unser Geschäftsführer Michael Quaas Details zu unserem aufregenden Wohnprojekt vor, ebenfalls bedankte er sich beim gesamten Team und bei Herrn Johannes Kersten von Caresocial für die EDV-Betreuung. Jeder Mitarbeiter erhielt zudem einen Kalender für das kommende Jahr.

Die 2. Ostsächsischen Pflegemesse in Löbau war für uns überaus aufschluss- und ereignisreich. Wir werden sicherlich auch auf der 3. Ostsächsischen Pflegemesse 2016 vertreten sein.